Bannerbild_20181221.jpg
 

Aktuelle Buchtipps unserer Rezensenten

Hier veröffentlichen wir jeden Monat Rezensionen zu Büchern, die uns besonders gut gefallen haben – oder die uns eher nicht überzeugen konnten.

Abonnieren Sie unsere Facebook-Seite, um keinen Buchtipp zu verpassen!

„Königskinder“ von Alex Capus

Im besten Fall transportieren uns Geschichten an einen anderen Ort und in eine andere Zeit. Sie lassen uns unser Schicksal für kurze Zeit vergessen, lassen uns fühlen, träumen, hoffen und genießen.

Genau das führt Alex Capus in 'Königskinder' meisterhaft vor. Und das gleich im doppelten Sinne. Seine Protagonisten '1. Stufe', Max und Tina, kommen auf einem Gebirgspass in einem Schneesturm von der Straße ab und … (zur vollständigen Rezension)


„Morphium, Mokka, Mördergeschichten“ von Gerhard Loibelsberger

Das Cover des Buches passt perfekt - nicht nur zur bisherigen Reihe um den Kultermittler, sondern auch natürlich zu der Zeit, aber auch zu einer Kurzgeschichte im Besonderen.

Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet - die Charaktere sowie die Orte werden hier perfekt beschrieben, sodass man sich … (zur vollständigen Rezension)


„Ghom: Suche nach der magischen Stadt“ von Peter Mellert

Dem kleinen König Horst ist langweilig und der Winter nervt. Doch da kommt der große Leoula zu ihm. Leoula ist Geschichtenerzähler und möchte dem kleinen König Horst die langweiligen Winterabende mit seinen Geschichten verkürzen. Er erzählt das Abenteuer vom Junker Jonas, der sich auf die Suche nach der sagenumwobenen Stadt Ghom macht, um den Fluch der schönen Nina, welche in einem Glasschloss lebt,… (zur vollständigen Rezension)


„Der gar schaurige Meuchelmord an einem Ratsherrn“ von Norbert W.F. Meier

Ein großartiger historischer Roman, auch wenn man sich mit dem Schreibstil des Autors erst einmal anfreunden muss. Aber sobald man sich "eingearbeitet" hat, erwartet einen eine wunderbare Geschichte um den Patriziersohn Otto Wieprecht, der einen bestialischen Mord aufklären muss.
Der Hauptverdächtige wird sofort eingesperrt und wartet auf seine Verhandlung. Seine Tochter… (zur vollständigen Rezension)


„Krumme Gurken“ von Jaromir Konecny

Gurken, Flöten und die Jugend

Der 16-jährige Dresdner Benn kommuniziert mit dem weiblichen Geschlecht nur über soziale Medien. Persönlich geht es gar nicht, da er immer wieder Erektionen bekommt. Seinem besten Freund Rowdy geht es kaum besser außer dass er lieber Musik macht statt bei Facebook zu schreiben. Und natürlich spielen sie Videospiele zusammen. Sie beschließen eine Band zu gründen, wobei diese Band natürlich nur digital existiert und … (zur vollständigen Rezension)